Wozu eine Babywippe?

Die Babys meiner Freundinnen sind von Babywippen und Babyschaukeln begeistert. Bieten sie doch jede Menge Abwechslung für die Kleinen und eine andere Perspektive abseits der Krabbeldecke oder des Babybettes.

Wozu eine Babywippe?

Von meinen Freundinnen mit kleinen Kindern weiß ich, dass Babywippen, Babyschaukeln und Schaukelsitze die kleinen Schätzchen beruhigen können und die Babys werden durch Lieder, Musik und Geräusche unterhalten. Eltern können einige Minuten durchatmen, denn das allzu lange Verweilen in einer Babywippe oder Babyschaukel wird nicht empfohlen. Was ist aber der Unterschied zwischen einer Babywippe, einer Babyschaukel, einer Outdoor-Babyschaukel und einem Türhopser? Auf meiner Suche nach der passenden Babywippe/Babyschaukel habe ich folgende Fakten zusammengetragen.

Was ist aber der Unterschied zwischen einer Babywippe und einer Babyschaukel? Eine Babywippe ohne technischen Schnickschnack ist nur auf die eigene Wippfunktion begrenzt. Eine elektrische Babyschaukel mit Wiegebewegung ahmt das Wiegen auf dem menschlichen Arm nach. Es soll das Baby zu beruhigen und zum Einschlafen bringen.

Die Babywippe

Bereits kurz nach der Geburt hat meine Freundin ihre Babywippe erfolgreich verwendet, wenn ihr Baby Koliken hatte. Nach kurzer Zeit in der Babywippe war es entspannt und hat aufgehört zu weinen. Die Babywippe unterscheidet von einer Babyschaukel durch ihre die Bewegung: Eine Babywippe wippt auf und ab. Als Zusatzfunktion können Babywippen in mehreren Stufen vibrieren. Zum Füttern ist es möglich, die Babywippe festzustellen, damit die Babywippe auf dem Tisch platziert werden kann. Niemals dürfen Sie das Baby dabei aus den Augen lassen, denn normalerweise steht die Babywippe auf dem Boden, was beim Füttern aber recht mühselig ist. In der Babywippe verstellbar liegt das Baby flach bis halb schräg. So kann es entweder schlafen oder ruhen oder seine Umgebung und das Tun der Eltern beobachten. Ein weiteres optionales Ausstattungsmerkmal sind gebogene Kufen. Werden die Feststeller am Gestell der Babywippe deaktiviert, kann eine Babywippe auch leicht schaukeln. Ein 3-Punkt-Gurt sorgt in der Babywippe für Sicherheit. Für Neugeborene enthält jede Babywippe einen Sitzverkleinerer oder ein Kopfpolster, das später herausgenommen wird, wenn das Baby gewachsen ist. Ein Spielbogen mit Spielzeug kann dazu gehören, muss aber nicht. Die meisten Babywippen werden manuell in Bewegung gesetzt. Meine Kinder haben die Bewegung des Spielzeuges mit den Augen verfolgt und später auch danach gegriffen. Manche Babywippen sind aber so schwer in Bewegung zu setzen, dass es das Baby alleine mit seinen Bewegungen nicht schafft. Die Eltern müssen die klassische Babywippe anschubsen. Aber es gibt auch elektrische Babywippen, die auf Knopfdruck wippen oder vibrieren und Kinderlieder und Geräusche spielen. Sie entlasten die Eltern besser. Zum Betrieb sind Batterien oder ein Netzgerät notwendig. Eine Babywippe ohne technischen Schnickschnack ist nur auf die Wippfunktion begrenzt. Babywippen sind tragbar. Sie lassen sich leicht in ein anderes Zimmer tragen. Optional sind dazu Trageschlaufen angebracht. Ich fand es praktisch, dass sich Babywippen klein zusammenfalten lassen und damit nicht den ganzen Tag im Weg stehen. Der Platzbedarf beim Verstauen hinter der Tür oder im Kofferraum ist gering.

Eine Babywippe kaufen

Die wichtigsten Hersteller von Babywippen

Die einzelnen Marken unterscheiden sich in der Ausstattung und im Preis. Eine Testsieger Babywippe gibt es nicht, weil Stiftung Warentest noch keinen Test von Babywippen anbietet. Verbraucherportale küren jeweils ihre bevorzugte Babywippe als Testsieger. Deshalb habe ich damals vor dem Kauf meiner Babywippe die Bewertungen der Käufer studiert, ob die Babywippe was taugt und bin damit gut gefahren.

Die Babyschaukel

Eine feine Erfindung ist nach meinem Empfinden die elektrische Babyschaukel. Sie wippt nicht, sondern schaukelt hin und her. Die Babyschaukel meiner Freundin hat die Wiegebewegung einer Babywiege und das Wiegen auf dem menschlichen Arm und Form einer liegenden Acht mit dem Ziel nachgeahmt, das Baby zu beruhigen und zum Einschlafen zu bringen. Ihr Baby lag immer ganz zufrieden in der Babyschaukel elektrisch. Babyschaukeln dienen neben der Beruhigung aber auch der Unterhaltung: Am abnehmbaren oder drehbaren Spielbogen waren mehrere Spielzeuge befestigt, die bei Bewegung hin und her schwangen oder an einem Mobile auf und ab tanzten. Dazu ertönten Lieder, Melodien und Geräusche. Zum Standard einer Babyschaukel gehören verschiedene gewichtsangepasste Schaukelgeschwindigkeiten, eine Abschaltungsautomatik oder ein Timer. Eine Babyschaukel benötigt unter Umständen etwas mehr Platz als eine Babywippe und sie hat ein größeres Eigengewicht. Auch hier ist die Rückenlehne am Sitz verstellbar und Sicherheitsgurte sorgen für die Sicherheit. Eine Babyschaukel 2in1 ist als Babywippe und Babyschaukel verwendbar, denn sie kann von ihrer Basis abgenommen werden. Gleichfalls gibt es eine 3in1 und 4in1 Babyschaukel mit unterschiedlichen Funktionen. Der Vorteil einer Babyschaukel elektrisch ist es, dass die Schaukel alleine schaukelt. Sie muss nicht angestoßen werden. Allerdings müssen Eltern in Kauf nehmen, dass immer ein Betriebsgeräusch hörbar ist. Babys fühlen sich durch das gleichmäßige Geräusch des Antriebes weniger gestört als Freundinnen, die sich unterhalten wollen. Eine Babyschaukel elektrisch wird mit einem Netzteil oder mit Batterien betrieben. Auch hier gibt es Modelle, die sich zusammenklappen und mitnehmen lassen.

Eine elektrische Babyschaukel kaufen

Die wichtigsten Hersteller von elektrischen Babyschaukeln

Der Türhopser oder Babyhopser

Ein Türhopser besteht aus einem windelförmigen Sitz, der an elastischen Bändern und einer Feder am Türrahmen aufgehängt wird. Setzt man das Baby in den Türhopser, kann es sich mit seinen Füßen von Boden abstoßen und leicht auf und nieder hüpfen. Die meisten Türhopser bewegen sich nur auf und nieder. Einige haben zusätzlich eine leichte Schaukelfunktion. Auch an einem Türhopser sind Spielzeuge angebracht, die sich bei Bewegung bewegen. Was für eine Ausstattung ist für den Türhopser wichtig? Eine weiche Federung, die stufenlose Verstellbarkeit der Höhe, ein gepolsterter Taillenring und eine hohe Rückenlehne für die Stabilität des Kindes sind wichtig.

Die wichtigsten Hersteller von Türhopser

  • Türhopser Haba
  • Türhopser Bright Starts
  • Türhopser Fisher Price
  • Türhopser Disney Baby
  • Türhopser Munchkin

Türhopser mit Klemme dürfen wegen der Sicherheit nicht an einer Querstange oder an einem Karabinerhaken befestigt werden. Jeder Hersteller legt die minimale und maximale Türbreite für seine Türhopser selbst fest. Ohne passenden Türrahmen ist dann keine Montage möglich. Die Vorteile von Türhopsern liegen in der leichten Montage. Gerade Vermieter sind nicht begeistert, wenn man als Mieter Deckenringe für die Befestigung einer Babyschaukel anbringen möchte. Türhopser sind meistens bis zu einem Maximalgewicht von 12 kg zugelassen. Der Türhopser sollte nicht mehr verwendet werden, wenn das Kind bereits selbst laufen kann. Einzelne Türhopser halten bis zu 20 kg Gewicht aus. Für einen Türhopser mit Klemme ist die richtige Montage mit dem passenden Türrahmen und Wandstärke eine Voraussetzung für die unfallfreie Verwendung. Fahrbare Türhopser mit Gestell kippen schnell und benötigen viel Platz. Türhopser mit Stange sind zum Hopsen und Schaukeln gleichermaßen geeignet. Auch hier gilt ein maximales Nutzergewicht. Ist der Türhopser mit Klemme einmal montiert, versperrt er aus meiner Erfahrung den Durchgang.

Einen Türhopser kaufen

Die Outdoor Babyschaukel

Im Gegensatz zum Türhopser wird eine Outdoor oder Indoor Babyschaukel nicht am Türrahmen befestigt. Sie benötigen zwei Befestigungspunkte an der Zimmerdecke oder ein externes Babyschaukel-Gestell. Eine Babyschaukel ist anders als eine Babywippe oder eine elektrische Babyschaukel nicht für Neugeborene geeignet. Das Baby sollte mindestens alleine sitzen können, um die Schaukel nutzen zu können. Eine Babyschaukel outdoor zeichnet sich durch verschiedene Sicherheitsmerkmale aus. Dazu zählen eine hohe Rückenlehne, ein Durchrutschschutz und ein Sicherheitsbügel. Babyschaukeln outdoor aus Kunststoff lassen sich so umbauen, dass sie viele Jahre verwendet werden können, wenn die Rückenlehne und der Durchrutschschutz entfernt werden und die Babyschaukel im Garten zur Brettschaukel wird. Eine Babyschaukel outdoor besteht aus Kunststoff und eine Gitterschaukel aus Holz. Jedes Material hat seine Vorteile. Kinder aber lieben jede Schaukel, weil sie die Bewegung der Schaukel einfach lieben.

Die wichtigsten Hersteller Babyschaukel outdoor

  • Babyschaukel outdoor Hudora
  • Babyschaukel outdoor Haba
  • Babyschaukel outdoor Kettler
  • Babyschaukle outdoor Eichhorn
  • Babyschaukle outdoor Hess
  • Babyschaukel outdoor Emwel

Eine Babyschaukel outdoor aus Kunststoff bietet viele Jahre Schaukelspaß, während eine Babyschaukel für den Innenbereich aufgrund der Belastung und der Länge der Seile einen begrenzten Einsatzzeitraum hat. Jede Kinderschaukel outdoor lässt sich drinnen an einer Klimmzugstange und draußen an einem Schaukelgestell mit Karabinerhaken montieren.

Eine Babyschaukel für draußen kaufen

FAQ

Ist eine Babywippe/Babyschaukel schädlich?

Das kann man pauschal nicht sagen. Eine Babywippe/Babyschaukel ist erst schädlich, wenn das Baby zu lange darin liegt. Es sollte täglich nicht länger als 30 Minuten in dieser Position verbringen, denn eine Babywippe ist kein Ersatz für ausgiebiges Spielen auf einer Krabbeldecke oder das Liegen im Babybett. Gleiches gilt für die Babyschaukel elektrisch. Von Vorteil sind ein TÜV-Siegel oder ein GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit. Erst ab dem Alter von sechs Monaten sind die Rückenmuskeln so weit entwickelt, dass die Verweildauer schrittweise verlängert werden kann.

Für welches Alter sind Babywippen und Babyschaukeln geeignet?

Die meisten Modelle sind ab der Geburt geeignet. Besonders dann, wenn sich die Liegefläche ganz flach einstellen lässt. Experten empfehlen die Nutzung ab dem Alter von drei Monaten. Die meisten Babyschaukeln und Babywippen sind bis zu einem Gewicht von 9 kg geeignet, manche auch bis 11 kg. Wenn sich das Baby aber allein aufsetzen kann, sollte es nicht mehr in der Babywippe liegen. Es könnte sonst herausfallen. Babyschaukeln eignen sich ab dem Zeitpunkt, wenn das Kind selbstständig sitzt. Trotzdem sollte es nicht aus den Augen gelassen werden, denn Kinderschaukeln bergen immer ein gewisses Verletzungsrisiko.

Warum brauche ich eine Babywippe oder Babyschaukel?

Das Schaukeln und Vibrieren entspannt die Babys und die sanfte Bewegung hilft beim Einschlafen. Weil eine Babywippe/Babyschaukel aber kein Ort für einen dauerhaften Schlaf ist, lassen sich die Babys ohne viele Umstände herausheben und ins Bettchen legen. Und ganz einfach macht es den Babys Spaß, die Bewegung der Wippe durch Interaktionen selbst zu erzeugen.

Gibt es eine Alternative zur Babywippe?

Alternativ kommen ein Stubenwagen oder ein Tragetuch zum Einsatz, um das Baby zu beruhigen. Der Stubenwagen kann sanft hin und her geschoben werden und beim Tragetuch hilft der Körperkontakt zur Mutter. Allerdings kann das Herumtragen über viele Stunden ermüdend werden, weiß ich aus Erfahrung. In der Babywippe/Babyschaukel elektrisch werden Eltern entlastet.

Andrea Hoffmann
Andrea Hoffmann ist stolze Mutter zweier Kinder. Neben ihrem Vollzeitjob als Mutter hat Andrea bereits über 100 Produkttest veröffentlicht. Sie testet Produkte wie Kindersitze, Babyphones, aber auch Unterhaltungselektronik. In der wenigen Freizeit fährt sie gerne Inline Skates.
Andrea Hoffmann

Latest posts by Andrea Hoffmann (see all)